Novelle des Genossenschaftsgesetzes - Verbände haben sich durchgesetzt

Die Novelle des GenG ist durch, mit positiven und negativen Ergebnissen. Die Berichterstatter (Marco Wanderwitz (CDU), Dr. Matthias Bartke (SPD), Katja Keul (Bündnis 90/Die Grünen) und Harald Petzold (DIE LINKE)) haben wohl mehr im Sinne der Verbände als im Sinne der Genossenschaften berichtet.

► Kommentar zum Einfluss der Berichterstatter





Inzwischen haben wir auch die erste Reaktion auf unser Schreiben erhalten ... das ist wohl eindeutig!


 

Aktuell

Zwei interessante neue Beiträge zum Kammerzwang:
- Kammer-Lobbyismus als Innovationsbremse
- Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes - wie weiter?

mehr ...

 Bei der Untersuchung der Wahlprogramme von sieben Parteien zur Bundestagswahl stellte sich Erstaunliches heraus.

mehr ...

Wählernähe vs. Lobbyismus - Kommentar zur Entscheidungsfindung eines Berichterstatters zur Novelle des GenG

mehr ...

 Zur Novelle des GenG: Wessen Interessen wurden vertreten, die der Genossenschaften oder die der Verbände?

mehr ...

Vielleicht ja nur ein verunglückter Versuch, Textbausteine zu kombinieren?

mehr ...