Modernisierungskurs beim Konsum Leipzig zeigt Wirkung

Wie die Konsumgenossenschaft Leipzig am Mittwoch mitteilte, wurde 2016 ein Umsatzplus verzeichnet: der Bruttowarenumsatz stieg um gut fünf Prozent auf 110,8 Millionen Euro. Das sei der höchste Wert seit 1999.

Diese positive Geschäftsentwicklung nahm der Aufsichtsrat zum Anlass, die Verträge der beiden Vorstände, Dirk Thärichen und Michael Faupel, vorfristig bis 2021 zu verlängern. Der vollständige Jahresabschluss soll im Mai vorliegen.

Lesen Sie hier den Artikel in der Leipziger Volkszeitung, kommentiert von zahlreichen Lesern.

Aktuell

Der große Coup: 1,2 Millionen Euro in Scheinen aus der Zentrale der Volksbank Mittelhessen verschwunden

mehr ...

Wie lange noch werden die Relikte aus der NS-Zeit verteidigt und gehegt?

mehr ...

Ein Kommentar von Wilhelm Kaltenborn zur Festveranstaltung anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Hermann-Schulze-Delitzsch Museums

mehr ...

Wir freuen uns auf die Diskussion zu den unterschiedlichen Blickwinkeln auf das Raiffeisen-Jahr 2018

mehr ...

"Das Genossenschaftsmodell ist ein Erfolgsmodell."
Diesem Satz wird niemand widersprechen, doch darf es nicht auch bei einem Erfolgsmodell Anpassungen und Veränderungen geben?

mehr ...